Archive for September, 2009

Burnout Problematiken und Lösungsansätze

Sonntag, September 13th, 2009

Im Prinzip kann es jeden treffen. Die Ansprüche der Arbeit steigen, die Leistungsfähigkeit sinkt im Alter. In dieser Schere entwickeln sich Burnoutsysndrome. Die Stufen dieser Schere soll dieser Beitrag etwas beleuchten.

Beispiele für Merkmale von Burnoutpersönlichkeiten

  • Am gefährdesten für das Burnout sind bestimmte Berufsgruppen, wie zum Beispiel Lehrer oder Ärzte, die wenig körperliche aber viel geisige Verantwortung tragen.
  • Ein Faktor ist zum Beispiel der Faktor sich selbst als unwirksam zu erleben oder sich selbst die Schuld zu geben. Für die Heilung oder für das Lernen. damit übernimmt man Verantwortung für andere und bringt sich selbst Stress.
  • Gefährdet sind auch Menschen mit wenig ausgeprägtem Selbstwertgefühl bei geseigertem Selbstbewusstsein
  • Fehlende Fähigkeit die eigenen Grenzen zu setzen
  • Wertekonflikte zwischen äußeren und inneren Werten, womöglich auch mit der Gefahr ausgegrenzt oder gekündigt zu werden
  • Fehlende Fähigkeit auch einmal ein positives Feddback wahrzunehmen
  • Unwirksame Ziele – Zu hoch gesteckte Ziele, die nie erreicht werden  können, oder Ziele, die nicht als erreicht wahrgenommen werden, sondern direkt weiter zum nächsten Ziel übergehen.
  • Äußere Faktoren: Angst vor Arbeitslosigkeit, Umstrukturierung in Firmen, Beziehungsprobleme mit Leistungsdruck

innerJourney Was passiert im Burnout

Persönliche, äußerliche und systemische Strukturen ziehen an den Kompensationsfähigkeiten des Einzelnen. Der Körper und der Geist ( und manchmal auch das Familien und Teamsystem ) gleichen die Faktoren aus. Wenn das nicht mehr möglich ist, dann beginnen eben in manchen Fällen die stressbedingten Ausfälle. Hauptsymptome des Burnouts sind emotionale Erschöpfung, Depersonalisation und abnehmende Leistungsfähigkeit. So schüttet das Nebennierenrinden-System vermehrt die „Stresshormone“ Cortisol und Adrenalin aus. Sie erzeugen Bluthochdruck und Herzrasen sowie Angstgefühle und Depressivität und weitere Sysmptome. Dies ist die Stressantwort des Körpers auf einen Flucht/Angriffsreflex. Doch bei städniger Anspannung verschwindet der normale Rhythmmus der Hormonsystem, die dieses im Gleichgewicht halten:Stressant wird zum Dauerzustand.

In einer interessante Auflistung sind die Phasen einmal näher beschriebeen und die Schere zwischen Leistung und Leistungsfähigkeit definiert:

  • Arbeit macht Mühe – Sollen mehr als Wollen
  • Arbeit wird Strapaze – Erhöhter Einsatz ist nötig
  • Arbeit wird Bürde – Die Mangel an Selbstfürsprge
  • Arbeit wird zur Quälerei – Eingeengtheit und Unentbeehrlichkeit
  • Arbeit wird zur Plage – Verdrängen der Probleme
  • Arbeit wird zur Tretmühle – Innere Kündigung und Selbstzweifel
  • Erste Ausfallerscheinungen – Krankschreibungen
  • Schwere Fehler bei der Arbeit – Verlust der Eigeninitiative
  • Entzweibrechen von Arbeit und Leben – Systemische Veränderungen
  • Versagen auch bei Alltagsaufgaben – schon einfachste Dinge sind anstrengend
  • Zusammenbruch der Grundfunktionen des Stoffwechsels und des Immunsystems

Lösungen aus NLP Sicht

Aus unserer Sicht wird mit jedem der o.g. Punkte immer deutlicher, dass die Selbstverantwortung nicht mehr gewährleistet ist. Ein Mensch der sich nur noch an dem Wertesystem der Leistung orientiert ( welches vorher vielleicht auch stimmig war ) kann jetzt mit seiem System nur noch in den endgültigen Zusammenbruch steuern. Verändere Dein Denken und Deine Werte ist unser immer ungesagter Satz, erkenne wo Du die Selbstverantwortung übernimmst und beginne Ziele zu setzen die für Dein Lebensvehikel Körper und Dein Steuersystem Gehirn die optimale Regeneration versprechen.

Dies ist immer leichter gesagt als getan, doch unsere Arbeit als Coaches ist oft damit beauftragt, zuerst einmal den Kontakt zum Körper wieder herzustellen und danach und Mithilfe der Gefühle eine Veränderung zu bewirken. Es ist ein energetisches Umschwenken, wenn Menschen plötzlich sagen: „Das mache ich nicht mehr“, nachdem Sie von sich aus ihr System erkannt haben. es ist nie unsere Aufgabe das zu sagen, doch wenn die eigene entscheidung kommt sind 80% des Weges bereits getan. Denn für denjenigen tritt dann das für Ihn vorher Undenkbare ein. Vielleicht glaubt er jetzt daran, dass er „nein“ sagen kann ohne gekündigt zu werden.  Vielleicht denkt er: Ich stehe nicht mehr zur Verfügung oder oder oder. Die Wege sind so unergründlich lange wie die Wege in einem Ameisenhaufen.

Man muß sich quasi neu erfinden. Ein neues selbstbild von sich erzeugen. Neue Sätze und Bilder finden, welche einen positiv steuern. Es gibt  ein Buch : Die 4 Stundenwoche, dass bei den meisten Menschen ein Lächeln hervorzaubert, eher abwertend als freundlich. Und doch kann der Gedanke funktionieren. Wenn Sie entspannt sind und im Kontakt mit Ihrer inneren Quelle , können Sie Lösungen finden, die ansonsten vielleicht Wochen und Monate brauchen. Hochgerechnet sind das dannn vielleicht 4 Stunden Arbeit pro Woche.

Der Schritt zurück bedeuet in Deutschland von einem sehr hohem Lebensniveau auf ein hohes Niveau zu gehen und wird unseren Körper sicherlich erholsamer erscheinen. Doch wird es immer Gründe geben dies nicht zu tun. Fragen Sie sich mal, wer das sagt. Meist ist es der Teil, der die Anerekennung für Leistung braucht. Der Körper, also der größte Teil von ihnen braucht dieses hohe Leistungsniveau nicht. Denken Sie daran: Es geht auch anders: The Lazy Way to Success.

Ameisen kennen übrigens auch Stress. Dies ist eine durch Gerüche weitergegebene Information zur Gefahr die ansteht. In dieser Zeit sind alle hektischer als sonst. Das weiß jeder, der schon mal einen Stab in einen Ameisenhaufen gesteckt hat. Aber die Stressreaktion bleibt nur Minuten bis maximal eine Stunde, dann ist wieder Normal oder sogar langsamer angesagt um die verbrauchten Energien wieder aufzutanken.

Wie lange können Sie mit Reserven fliegen?

Weiterhin eine schöne erholsame Woche und schaut mal wieder auf unsere Webseite: Wir haben ein paar spannende Kurse in der nächsten Zeit.  Euer Markus Röder

www.training-deluxe.de

Wenn Krankheiten zu Lehrern werden

Freitag, September 11th, 2009

photocaseci68nfnq1Die Zahl der Fälle in denen Menschen eine schwere Krankheit überleben und danach einen anderen Weg gehen nimmt immer mehr zu. Die Veränderung ist meist umso größer, je mehr das eigene Denken dazu beigetragen hat. Wenn man die Sprache des Körpers als wichtige Information für das Leben  versteht, dann ist es ein „Neu“ lernen zu leben. Und es ist nicht nur das annehmen dessen was ist, sondern es ist wirklich so, daß man zuerst alles vergessen muß, was man vorher über sich und sein Leben geglaubt hat.

Brandon Bays, die einen 20cm großen Tumor im Bauch hatte,  beschreibt Ihre Reise nach Innen und die klare Anweisung, die aus dieser Reise entstand. Und zu diesem Zeit war klar, wenn sie dies nicht umsetzt, wird Sie sterben. Vielleicht ist es dran den Job zu verändern, aus der Sicherheit herauszugehen. Oder die Beziehung zu beenden und aus der Komfortzone herauszutreten und sich wieder in die ungewisse Einsamkeit zu bewegen. Vielleicht sind es auch nur kleine aber wichtige Schritte im eigenen Denken,welche verändert und angenommen werden dürfen.

Ich nenne diesen Weg eine Heilreise und habe auch selbst bereits zweimal in meinem Leben etwas Grundlegendes verändert, da ich auf meinen Heilreisen in Kontakt damit kam. Der Weg zur Erkenntnis fing natürlich immer erst mit dem Annehmen der eigenen Geschichte an. Dann das Annehmen der Gefühle. Diese sitzen aber hinter einer Schicht aus Verstand. Denn unser Gehirn  und Ego, das  sich gerne als Chef des Körpers und des eigenen Lebens oft in den Vordergrund rückt hat geschickt gelernt, diese Gefühle hinter Schichten zu verstecken. Doch wenn man den Weg dahin beschreitet, dann wird das was festhalten will, zurücktreten müssen.

Ob wir diesen Schritt schaffen, hängt mit der Flexibilität unseres Geistes und damit auch unseres Lebens zusammen. Vielleicht ist es auch einmal gut damit. Ich kannte einen alten Mann, der mir sagte: Lieber sterbe ich als zu verzeihen und damit war er für sich zufrieden.

Die Krankheiten, welche den Weg der Veränderung bringen haben eine eigene Energie, eine eigene Farbe in der Aura, wenn man so sagen will. Und diese erscheinen von der Kindheit bis ins hohe Alter. Nicht immer brechen diese aus, oft ist es wie ein energetisches Warnsignal, das an die Tür klopft. Bei Kindern ist diese Veränderung deutlich zu sehen. Welche Mutter kennt es nicht, wenn ein Kind nach einer schweren Erkältung plötzlich neue Fähigkeiten kann.

Die Lösung heißt immer sich zu verbinden. Mit seinem Körper und mit den eigenen Gefühlen. So wie Jill Taylor erzählt, als sie nur noch mit der einen Gehirnhälfte dachte und dabei ein Gefühl der Verbundenheit mit allem hatte. Von ihrem Körper bis hin zum Gefühl der Verbindung mit allen Menschen. Das heißt Verbindung, oder Reconnection wie eine Heilmethode von Eric Pearl sich auch tatsächlich bezeichnet.

Ein Heilungsweg besteht meist aus vielen einzelnen Aspekten. Angefangen von der klassischen Medizin bis zur Geistheilung und systemischer Auflösung. Was wirklich hilft ist im genauen nicht immer zusagen. Sich aber auf den Weg zu begeben und zu erfahren und damit das eigene Leben zu verändern, das ist ein Heilungsweg. Und damit wurde aus der Krankheit der Lehrer.

Video : Erstaunliche Geschichte von  Jill Bolte Taylor

http://www.ted.com/talks/lang/ger/jill_bolte_taylor_s_powerful_stroke_of_insight.html

Jill Bolte Taylor bekam eine Gelegenheit zur Forschung, die sich nur wenige Gehirnforscher wünschen: sie erlebte einen massiven Schlaganfall und beobachtete, wie ihre Gehirnfunktionen – Motorik, Sprache, Selbstbewusstsein – eine nach der anderen ausfielen. Eine erstaunliche Geschichte.

Video : Brandon Bays – The Journey

Video : Arte Serie – Rätselhafte Heilung