Archive for the ‘NLP Allgemein’ Category

Glaube und Entspannung

Sonntag, Dezember 6th, 2009

Die Macht von Glaubenssystemen auf das Körpersystem

Im Entspannungstraining lernt das eigene Nervensystem zu entspannen. – Nicht ich entspanne, sondern das Nervensystem lernt (wieder) Bereiche, die für autonome interne Entspannungsprozesse notwendig sind zu aktivieren. Trainings wie das autogene Training oder die progressive Muskelentspannung helfen nur durch regelmäßige Anwendung schnell in einen entspannten Zustand übergehen zu können.

Fragen Sie mal Menschen, ob diese die Entspannung kannten, kommt meist die Antwort, ja aber nicht so tief wie das durch das Training möglich ist. Das Ziel ist aber auf jeden Fall Entspannung und Aktivierung des Parasympatikus. Je länger diese Menschen trainieren, desto mehr glauben Sie daran entspannen zu können und dies auch jederzeit umsetzen zu können.

Der Glaube wächst also aus den Erfahrungen und dies entspricht den Regeln der Verhaltenstherapie. Wenn ich lange genug etwas trainiere, dann kann ich das auch. Doch es gibt auch andere Wege.

Das oben genannte Bild geht davon aus, daß Sie nicht entspannen können und es erst wieder lernen müssen. Dabei wissen Sie doch wie es geht. Nur durch die tägliche Arbeit, die Planungen, die Ihnen durch den Kopf gehen oder Ihre Ziele die Sie noch erreichen wollen, lassen nicht zu, zu entspannen. Nur manchmal, wenn Weihnachten und Ostern auf einen Tag fallen oder im Urlaub die Zeit der Aktivitäten beendet wurde, erreichen manchmal diesen wunderschönen Zustand, in dem das Gehirn leer ist und keine Gedanken mehr kreisen. Der Körper in einem angenehmen Tonus und Ihr Wesen weit offen ist. Um Sie herum nur Eindrücke von Ruhe und Entspannung.

Sie können es also und nach unserer Erfahrung kann das fast jeder. Was sind die Kennzeichen des Glaubens an die Entspannung. Ganz wichtig, die Erlaubnis, das jetzt tun zu dürfen. Sich unter der Woche mittags ins Bett zu legen oder einfach nur auf einer Bank zu sitzen, obwohl die Arbeitszeit ruft.

Wer gibt diese innerliche Erlaubnis. Es sind innere Stimmen unserer Eltern und das schlechte Gewissen, als Basis unserer Umwelt. Wir haben also gelernt für die Umgebung in der wir uns befinden eine innere Stimme auszubilden, damit wir nicht in den Augen der anderen in einen schlechten Ruf kommen. Die Stimmen der Eltern sind uns sogar geblieben und begleiten uns durchs Leben.

Wie kann jemand der Rechnungsprüfer ist mitten am Tag in der Arbeit die Augen zu machen und am Schreibtisch 5 Minuten meditieren. Dies ist in seinen Augen vor den Augen der  Mitarbeiter nicht machbar. Anders ist das, wenn es Firmenpolitik wird und offiziell gelehrt wird, das jeder mindestens 3 mal am Tag 5 Minuten Kurzpause machen soll. (Quasi als Ersatz für die Zigaretten von früher. Jetzt glaubt der Mitarbeiter an die richtige Nutzung dieser Technik und wird nicht zögern diese Entspannungstechnik einzusetzen.

Doch genau so ist es für jeden selbst immer wichtig die eigenen Glaubenskriterien zu betrachten und immer wieder zu hinterfragen. Dafür braucht es neue Unternehmer, die Veränderung in Ihren Firmen wollen. Dafür braucht es Menschen, die sich immer wieder kritisch mit sich auseinandersetzen und dafür braucht es Menschen wie mich, die immer wieder gegen das Credo dieser Welt kämpfen.

Glaube Sie doch was Sie wollen … solange es Ihnen gut tut.

Herzliche Grüße
Markus Röder

Entspannungstrainer    08.03.-14.03.2010

Mentaltrainer    14.01.-17.01.2010

Meditation    26.02.-28.02.2010

Hypnose   19.02.-21.02.2010

NLP Einführung    29.01.-31.01.2010

Podcast Wahlmöglichkeiten

Freitag, Oktober 30th, 2009

Hallo und herzlich Willkommen zum neuen Podcast von Markus Röder zum Thema NlP und Wahlmöglichkeiten. In diesem Podcast aus der Serie NLP und Gesundheit geht es darum wie einschränkende Wahlmöglichkeiten es uns schwer machen im Leben. Wenn man nur eine Wahl hat, ist man arm dran. Mit 2 Möglichkeiten ist man immer noch im Dilemma. Erst ab 3 oder mehr Möglichkeiten ist man in der Lage befreit zu entscheiden. doch das einzige was uns einschränkt ist ( in den meisten Fällen ) unser Denken.

Deshalb ist es wichtig sich selbst aus dieser engen Variante des Denkens heraus zu manövrieren, die ja meist da auftritt, wo wir nicht mehr bewusst darüber nachdenken, was wir tun. Dort fehlen die kreativen Lösungsansätze. Dabei ist so einfach das zu verändern.

Erwischen Sie sich dabei, wie Sie stur immer wieder die gleiche Sch.. machen und nicht daraus lernen. „Ich wollte mir doch die Woche mal ein wenig Zeit für mich nehmen“ … So oder ähnlich klingt das dann. Doch alles was passiert ist nichts. Stur gehen Sie den alten Weg. Sie sehen nicht, daß Sie Wahlmöglichkeiten haben ,wenn Sie mitten drin stehen, obwohl diese vorhanden sind.

Oder: Immer wenn der Kollege  anfängt mich voll zu texten schalte ich innerlich ab. Auch das ist ( eine gefährliche ) eingeschränkte Wahlmöglichkeit. Sie können es verändern. Der Podcast zeigt wie.

Im Podcast hören Sie noch mehr darüber und auch über die krankheitsbedingende Form der Double Binds. Wenn ich das Problem mit Wahlmöglichkeiten habe, aber weder das eine noch das andere tun kann ohne dass sich beide gegenseitig stören würden.

Hier der Link zum Podcast : http://www.training-deluxe.de/podcasts/wahlmoeglichkeiten.mp3

Die Musik zum Podcast stammt wieder vom http://www.musicalley.com/  dem früheren Podsave Music Network.

  1. 1 people coyote  : Pass on love
  2. Derek K Miller      : In phase one
  3. Steve Kilbey and Martin Kennedy : Naked as a star
  4. 46bliss : Joan of arc
  5. 1000 psi  Hollow sun
  6. Steve Kilbey and Martin Kennedy  Uh I dunno

Bandler, Grinder NLP, Hypnose und …

Dienstag, Oktober 27th, 2009

Hallo,

aus systemischer Sicht ist es immer wieder wichtig die Ahnen zu ehren. Und aus der Arbeit die wir gerade tun, gibt es ein paar Vordenker, welche ich mit diesem Blog heute meine Achtung zollen möchte.

Aus NLP Sicht ist das auf jeden Fall Richard Bandler. Dieser verrückte Hund, Rockmusiker und derjenige der zusammen mit John Grinder NLP unter die Menschen gebracht hat.  Anbei zuerst einmal ein Interview mit Richard.

 

Ganz anders und doch nicht weniger genial der Linguist John Grinder, dessen fachliche Kompetenz und Genauigkeit mit dem er die Dinge beobachtet viele neue Aspekte in das NLP brachten. Hier auch ein Film mit Ihm über ein wichtiges Thema im NLP : Modelling:

 

 

Robert Dilts ist ein guter Freund von beiden und jemand der sich viel mit dem Systemen und Glaubensmustern auseinandergesetzt habt und wirklich sehr viele hilfreiche Formate zum NLP Pool hinzugefügt hat

 

Und hier noch ein wenig Modelling zum Schmunzeln:

 

 

Aus deutschen Landen möchte ich hier noch Roman Brown hervorheben, der allein in seiner Sprache unterhaltsam und abewechslungsreich auftritt.

 

 

 

Und zu guter Schluß noch ein Interview mit meinen liebsten Lehrern: Hans Rebhan und Ingrid Ellner, die wohl mit dem Wissen, daß sie verkörpern, mich am meisten geprägt haben.

http://www.training-deluxe.de/gesundheit/podcast6.htm

 

 

Aktuell von Training-Deluxe

Wir haben unser Hypnoseangebot erweitert. Nach dem Erfolg von Andreas Ermertz und der Nachfrage nach einer Ausbildung gibt es nächstes Jahr mehrere Möglichkeiten.

Zertifikatsausbildung bestehend aus einem Grundkurs einem Aufbaukurs und dem Zerifikatskurs. Wir haben verschiedenen Termine. Sie können wählen.

Termine zur Auswahl: :

 

oder als weitere Möglichkeit bieten wir auch eine Kompaktwoche Zertifikatsausbildung in der Schweiz in St Gallen und Hypnose für Zahnärzte

Informationsfelder

Donnerstag, Oktober 1st, 2009

Gleichzeitigkeiten, Morphologische Felder und A-Felder im Licht der Wissenschaft

ich begebe mich mit diesem Artikel ein wenig in die Welt, in der ich aufgewachsen bin. Die Welt der Physik. Ein kurzer Überblick soll  helfen eine Ahnung zu bekommen, was heute die technische Bedeutung der morphologischen Felder bedeuten könnte.

Als Physiker interessierte ich mich bereits in jungen Jahren dafür wie die Welt funktioniert, und lernte die Regeln des makropskopischen Universums in meiner Welt kennen. Wenn eine Kugel eine andere anstößt, dann wird ein Impuls übertragen. Diese oder viele andere Gesetze wirken im sichtbaren wie das Gesetz der Schwerkraft und die Bewegung der Planeten. Doch schon bald kam auch im Studium ein neuer Aspekt hinzu: Atomphysik und Quantenphsik, die mit Ihrer unglaublichen Anzahl an irren Formeln überdeckten, dass man eigentlich noch nicht genau weiß, was eigentlich hinter diesen Systemen steckt.

So hat als Begründer des Namens Quantensprung der Physiker Max Planck zuerst an den hirnlogischen Quantensprung gedacht, daß auf der Ebene der kleinsten Teile die Regeln des sichtbaren Makrokosmos nicht gleich nutzbar sind. Elektronen haben feste Energiebahnen um ein Atom und verändern ihre Energie nur in Sprüngen, ohne dass es Zwischenstufen gibt. Also Sprünge in Quanten, was eine der wichtigsten Arbeiten von Niels Bohr war und ich im Chemiunterricht eher gestaunt als verstanden habe. Elektronen, die auf einer Schale verschwinden und in einer anderen wieder auftauchen – Ist das Magie?

Zudem nagte noch an mir die bereits 200 Jahre alte Theorie der Welle-Teilchen-Dualität des Lichts. Einmal reagiert das Licht als Teilchen und prallt mit Ausfallswinkel gleich Einfallswinkel ab, zum anderen geht es durch einen Doppel-Spalt und erzeugt ein Interferenzmuster wie eine Welle, welche durch eine Hafeneinfahrt hineinläuft und sich im ganzen Hafen verbreitet.

Was denn nun? Und Einstein setzte mit der Quantenmechanik noch eins drauf und definierte, daß Lichtquanten nur Energiepakete in der Größe und Vielfachen des Plankschen Wirkungsquantums h haben könnte. Da sind diese kleinen Einheiten wieder. Also keine Lösung für die Denkweisen der mechanischen Welt.

Mit der Heisenbergschen Unschärferelation, dass ich niemals genau sagen konnte wo sich ein Elekron befindet und was sein Impuls ist, ging es dann weiter. Es geht immer nur das eine oder andere. Nach einer langen Nacht im Studium war uns allen damit klar, dass damit das Beamen von der Enterprise völlig unmöglich sei. Den Beweis dafür nochmals zu wiederholen könnte genauso unmöglich sein, wie die Anzahl der Bierchen zu dem Zeitpunkt genau zu bestimmen. Oder eben nur das eine oder andere.

Die Quantenphysik hatte es also schon zu Beginn des letzten Jahrhunderts in sich und viele haben daran gearbeitet. In der zweiten Hälfte des 20. Jh konnte  man dann mittels bestimmter Versuche auch noch mehr herausfinden und es wurden viele Versuche durchgeführt.  Und plötzlich bekam die Physik einen philosophischen Charakter. Die Grenzen verschwommen mit den Ideen die mit Formeln verifiziert wurden.

Ein wichtiger Versuch waren die verschränkten Photonen, welcher beschreibt und auch nachgewiesen wurde, daß Photonen (Also Lichtquanten), die aus der gleichen Quelle kommen, aber in verschiedene Richtung unterwegs sind sich so gut kennen, daß unter bestimmten Umständen folgendes Ereignis eintreten kann. Angenommen man schafft es beide Lichtquanten zu beobachten und dann von einem Lichtquant eine bestimmte Eigenschaft (Drehrichtung des Spin) zu verändern. Dann kann man beim anderen Teilchen feststellen, daß dieses sich quasi im selben Augenblick ändert. Die beiden Teilchen wissen voneinander. Und das ganze noch ohne die Begrenzung der Lichtgeschwindigkeit (20-fache Lichtgeschwindigkeit). Die Kohärenzeigenschaften der Teilchen bleiben vorhanden.

Das Rosen-Podolski-Einstein Experiment, daß zuerst als Theorie von diesen drei Herren postuliert worden war und Jahre später dann real gezeigt wurde zeigte, daß eine Messung an diesen getrennten Teilchen auch einen Einfluß auf diese ausübt, so daß der Beobachter nicht beobachten kann, ohne das Experiment zu verfälschen. Dies wurde als Gedankenexperiment mit Schrödingers Katze sogar noch weiter geführt. Eine Katze wird mit einem Gift unter eine von Außen nicht durchdringbare Kuppel gestellt. Der Öffnungsmechanismus des Gifts wird von einem Atom ausgelöst, daß wie z.B Uran gelegentlich Strahlung aussendet. Sie kennen bestimmt das Krächzen eines Geigerzählers. Das sind Einzelstrahlungen. Diese sind zufällig. Es kann in einer Sekunde geschehen oder in 1000 Jahren. Die Frage ist nun: Lebt die Katze oder ist diese tot? Sobald ich versuche nachzusehen, kann das Licht, dass mit meiner Beobachtung auf das Atom fällt dessen Zustand verändern und die Strahlung auslösen. Das heisst : Die Katze lebt also und ist tot. Hier beginnt die Logik zu versagen. Wir können es nicht mit unseren Worten ausdrücken in welchem Zustand die Katze gerade ist. Die Ursachen->Wirkungszusammenhänge in der Art, daß A -> B auslöst und dieses -> C stimmen in dieser Welt plötzlich nicht mehr. Weder zeitlich noch kausal.

Als mein Gehirn versuchte dies zu begreifen wurden alle bekannten Verknüpfungen in meinen Gehirn neu verdrahtet um dieses Phänomen erfassen zu können. Damals war es etwas revolutionäres. Die Annahme, daß alles im Universum miteinander verbunden ist und eine Art Information von jedem Quant im Universum auch in mir resonieren kann. (Ähnliche Erkenntnisse brachte auch John Weelers Split-Beam-Experiment ).

Einer der bedeutenden Wissenschaftspublizisten hat zu Beginn unseres Jahrtausends versucht die Hintergründe dessen zu beschreiben, was die Physik dabei eigentlich nun tut. Ervin Lazlo beschreibt die Entwicklung der "Grand unifiied theories" GUT und des Nullpunktfeldes, einem Feld welches, obwohl es doch nur Vakuum zu sein scheint, alles übertragen kann: Licht, Energie, Druck und Musik. Er zeigt Beispiele auf, daß nachgewiesener maßen auch Atome miteinander über dieses Nullpunktfeld verschränkt sind, nicht nur Quantenteilchen.

Um diesem System, der Informationsverbreitung auf Quanten und Atomebene einen Namen  zu geben, definiert Lazlo mit seinen Kollegen das In-formations- oder das A-Feld. Das A steht für Akasha.
Zitat Lazlo: Nach dieser Betrachtungsweise ist der Kosmos ein in sich schöpferisches Etwas, das von allem, was existiert, Spuren bewahrt und erneuert. Das A-Feld ist eine Art aktives Gedächtnisfeld, daß den Raum und die Zeit erfüllt.

Im Körper hat dieses Feld auch seine Ausprägungen. Die von Prof. Popp erforschten Biophotonen sind nach dessen Messung in einer extrem hohen Kohärenz. Das bedeutet: Sie sind in verschiedenen Zuständen wie Frequenz, Ausrichtung, Energiedichte, sehr harmonisch und ähnlich. Dieser Grad der Kohärenz legt nach Lazlo nahe, daß im Körper ein Quanten oder A-Feld vorherrscht, mit dem Informationen außerhalb der Nervenimpulse verarbeitet werden können. Diese Versuche dazu wurden sogar dahingehend erweitert, daß Menschen, wie z.B Meditierende, die lange miteinander meditieren und sich die sich dann auf unterschlichen Plätzen in der Welt niederlassen gemeinsame Impulse bekommen. Man hat das getestet, indem man einem der beiden Stroboskop-Lichtimpulse zeigte und zeitgleich die Hirnströme im anderen beobachtete. Und tatsächlich waren diese zu sehen. Heute geht man sogar davon aus, daß es auch ohne gemeinsame Meditation möglich.

Da nach der Quantenphysik nun alles in einer unentzweibaren Realität verbunden ist, kann man theoretisch mit allem verbunden sein. Und hier beginnen jetzt die Schamanen zu den Physikern zu sagen: Wir wussten das schon immer. Und in der Aufstellungsarbeit, wie dem Familienstellen und den systemischen Aufstellungen kann diese Verbindung direkt beobachtet werden.

Was wir als Menschen jetzt nun lernen dürfen ist die Antennen zu bilden oder die existierenden inneren Antennen zu nutzen, welche die Information des A-Feldes anzapfen kann. Diese nichtflüchtige und energielose Verbindung der aller Dinge mit Ihren nichtlokalen und transpersonalenen Eigenschaften wird für die Menschen heute und in der Zukunft die neue Art der inter- und transpersonalen Kommunikation sein. und ich wünsche uns dass wir diese Sprache rechtzeitig lernen!

Herzlich grüßt Euer Markus Röder

www.training-deluxe.de

www.business-deluxe.de

Zu Hause im Universum: Eine neue Vision der Wirklichkeit

http://www.veoh.com/browse/videos/category/educational/watch/v17123364bQyCECah

Burnout Problematiken und Lösungsansätze

Sonntag, September 13th, 2009

Im Prinzip kann es jeden treffen. Die Ansprüche der Arbeit steigen, die Leistungsfähigkeit sinkt im Alter. In dieser Schere entwickeln sich Burnoutsysndrome. Die Stufen dieser Schere soll dieser Beitrag etwas beleuchten.

Beispiele für Merkmale von Burnoutpersönlichkeiten

  • Am gefährdesten für das Burnout sind bestimmte Berufsgruppen, wie zum Beispiel Lehrer oder Ärzte, die wenig körperliche aber viel geisige Verantwortung tragen.
  • Ein Faktor ist zum Beispiel der Faktor sich selbst als unwirksam zu erleben oder sich selbst die Schuld zu geben. Für die Heilung oder für das Lernen. damit übernimmt man Verantwortung für andere und bringt sich selbst Stress.
  • Gefährdet sind auch Menschen mit wenig ausgeprägtem Selbstwertgefühl bei geseigertem Selbstbewusstsein
  • Fehlende Fähigkeit die eigenen Grenzen zu setzen
  • Wertekonflikte zwischen äußeren und inneren Werten, womöglich auch mit der Gefahr ausgegrenzt oder gekündigt zu werden
  • Fehlende Fähigkeit auch einmal ein positives Feddback wahrzunehmen
  • Unwirksame Ziele – Zu hoch gesteckte Ziele, die nie erreicht werden  können, oder Ziele, die nicht als erreicht wahrgenommen werden, sondern direkt weiter zum nächsten Ziel übergehen.
  • Äußere Faktoren: Angst vor Arbeitslosigkeit, Umstrukturierung in Firmen, Beziehungsprobleme mit Leistungsdruck

innerJourney Was passiert im Burnout

Persönliche, äußerliche und systemische Strukturen ziehen an den Kompensationsfähigkeiten des Einzelnen. Der Körper und der Geist ( und manchmal auch das Familien und Teamsystem ) gleichen die Faktoren aus. Wenn das nicht mehr möglich ist, dann beginnen eben in manchen Fällen die stressbedingten Ausfälle. Hauptsymptome des Burnouts sind emotionale Erschöpfung, Depersonalisation und abnehmende Leistungsfähigkeit. So schüttet das Nebennierenrinden-System vermehrt die „Stresshormone“ Cortisol und Adrenalin aus. Sie erzeugen Bluthochdruck und Herzrasen sowie Angstgefühle und Depressivität und weitere Sysmptome. Dies ist die Stressantwort des Körpers auf einen Flucht/Angriffsreflex. Doch bei städniger Anspannung verschwindet der normale Rhythmmus der Hormonsystem, die dieses im Gleichgewicht halten:Stressant wird zum Dauerzustand.

In einer interessante Auflistung sind die Phasen einmal näher beschriebeen und die Schere zwischen Leistung und Leistungsfähigkeit definiert:

  • Arbeit macht Mühe – Sollen mehr als Wollen
  • Arbeit wird Strapaze – Erhöhter Einsatz ist nötig
  • Arbeit wird Bürde – Die Mangel an Selbstfürsprge
  • Arbeit wird zur Quälerei – Eingeengtheit und Unentbeehrlichkeit
  • Arbeit wird zur Plage – Verdrängen der Probleme
  • Arbeit wird zur Tretmühle – Innere Kündigung und Selbstzweifel
  • Erste Ausfallerscheinungen – Krankschreibungen
  • Schwere Fehler bei der Arbeit – Verlust der Eigeninitiative
  • Entzweibrechen von Arbeit und Leben – Systemische Veränderungen
  • Versagen auch bei Alltagsaufgaben – schon einfachste Dinge sind anstrengend
  • Zusammenbruch der Grundfunktionen des Stoffwechsels und des Immunsystems

Lösungen aus NLP Sicht

Aus unserer Sicht wird mit jedem der o.g. Punkte immer deutlicher, dass die Selbstverantwortung nicht mehr gewährleistet ist. Ein Mensch der sich nur noch an dem Wertesystem der Leistung orientiert ( welches vorher vielleicht auch stimmig war ) kann jetzt mit seiem System nur noch in den endgültigen Zusammenbruch steuern. Verändere Dein Denken und Deine Werte ist unser immer ungesagter Satz, erkenne wo Du die Selbstverantwortung übernimmst und beginne Ziele zu setzen die für Dein Lebensvehikel Körper und Dein Steuersystem Gehirn die optimale Regeneration versprechen.

Dies ist immer leichter gesagt als getan, doch unsere Arbeit als Coaches ist oft damit beauftragt, zuerst einmal den Kontakt zum Körper wieder herzustellen und danach und Mithilfe der Gefühle eine Veränderung zu bewirken. Es ist ein energetisches Umschwenken, wenn Menschen plötzlich sagen: „Das mache ich nicht mehr“, nachdem Sie von sich aus ihr System erkannt haben. es ist nie unsere Aufgabe das zu sagen, doch wenn die eigene entscheidung kommt sind 80% des Weges bereits getan. Denn für denjenigen tritt dann das für Ihn vorher Undenkbare ein. Vielleicht glaubt er jetzt daran, dass er „nein“ sagen kann ohne gekündigt zu werden.  Vielleicht denkt er: Ich stehe nicht mehr zur Verfügung oder oder oder. Die Wege sind so unergründlich lange wie die Wege in einem Ameisenhaufen.

Man muß sich quasi neu erfinden. Ein neues selbstbild von sich erzeugen. Neue Sätze und Bilder finden, welche einen positiv steuern. Es gibt  ein Buch : Die 4 Stundenwoche, dass bei den meisten Menschen ein Lächeln hervorzaubert, eher abwertend als freundlich. Und doch kann der Gedanke funktionieren. Wenn Sie entspannt sind und im Kontakt mit Ihrer inneren Quelle , können Sie Lösungen finden, die ansonsten vielleicht Wochen und Monate brauchen. Hochgerechnet sind das dannn vielleicht 4 Stunden Arbeit pro Woche.

Der Schritt zurück bedeuet in Deutschland von einem sehr hohem Lebensniveau auf ein hohes Niveau zu gehen und wird unseren Körper sicherlich erholsamer erscheinen. Doch wird es immer Gründe geben dies nicht zu tun. Fragen Sie sich mal, wer das sagt. Meist ist es der Teil, der die Anerekennung für Leistung braucht. Der Körper, also der größte Teil von ihnen braucht dieses hohe Leistungsniveau nicht. Denken Sie daran: Es geht auch anders: The Lazy Way to Success.

Ameisen kennen übrigens auch Stress. Dies ist eine durch Gerüche weitergegebene Information zur Gefahr die ansteht. In dieser Zeit sind alle hektischer als sonst. Das weiß jeder, der schon mal einen Stab in einen Ameisenhaufen gesteckt hat. Aber die Stressreaktion bleibt nur Minuten bis maximal eine Stunde, dann ist wieder Normal oder sogar langsamer angesagt um die verbrauchten Energien wieder aufzutanken.

Wie lange können Sie mit Reserven fliegen?

Weiterhin eine schöne erholsame Woche und schaut mal wieder auf unsere Webseite: Wir haben ein paar spannende Kurse in der nächsten Zeit.  Euer Markus Röder

www.training-deluxe.de

Was ist Mentaltraining

Freitag, August 28th, 2009

gesundheitnlpUnser Wesen, also bewusste und unterbewusste Teile unserer Wesens sind in der Lage Lösungen für unsere täglichen Probleme zu finden. Doch dazu nutzen wir leider immer noch viel zu wenig die Möglichkeiten, die es bietet.

Warum können Sie laufen, ohne darüber nachzudenken. Vertrauen Sie ihrem Körper, wenn er sich in Bewegung setzt, wenn ein Fahrradfahrer schnell auf Sie zufährt.

Es sind gelernte Reaktionen, tief in ihnen verwurzelt und man braucht nicht mehr bewusst darüber nachzudenken welche Schritte man gehen muss.

Doch in anderen Bereich vertrauen wir nur auf unseren bewussten Mind. Die Steuererklärung mache ich zum Glück bewusst. Aber doch habe ich diese immer vor mir her geschoben. Mein Unbewusstes hat also auch hier die Steuerung übernommen, denn es wollte mich vor Geldverlust und zuviel Arbeit schützen.

Mentaltraining heißt mit diesen Teilen im Körper zu kommunizieren, die diese Aufgaben übernehmen und Ihnen die positiven Aspekte dessen was als Auswirkungen von Handlungen möglich ist, stärker zu machen. Dadurch wird das Unbewusste die Steuerung mit neuen Informationen übernehmen. Heute gehöre ich zu den ersten, die Ihre Steuer abgeben, weil ich ein Bild habe, wie ich frei von dem Druck, immer an diese Steuer denken zu müssen, diese leicht erledige.

Die Möglichkeiten mit diesem Bereich des Gehirns zu kommunizieren sind vielfältig. Wichtig als Coach ist herauszufinden, wann dieser Bereich spricht, und wann der andere. Lernen Sie also erst einmal zu beobachten.

Dann bieten Sie dem Unbewussten Bilder und Erinnerungen an, mit denen es etwas anfangen kann und überlagern sie die alten auf verschiedene Art und Weisen.

Lassen Sie den ganzen Körper lernen. Denn nichts ist so alleine wie ein Gehirn ohne Körper.

Ein Energiefeld umgibt den ganzen Körper. So hat schon Harald. S. Burr in den 40ern herausgefunden, dass Pflanzen und Tiere Energiefelder umgeben. Diese Energie ist eine schöpferische Kraft und ist später in den Biophotonen des Prof. Dr Popp nochmals als ganz eigenständiges Kommunikationsmedium des Gehirn-Körper – Zelle Systems erforscht worden.

Auch das müssen wir in unsere mentalen Überlegungen mit einbeziehen. Veränderung der Gehirnmuster zieht Veränderung des gesamten Körperenergiemusters nach sich.

Und noch ein paar Schritte weiter kommunizieren diese Muster verschiedener Menschen wieder miteinander, was sich heute in systemischen Aufstellungen und Familienaufstellungen wieder spiegelt. Wir sind mit allen verbunden und können Informationen aus diesem Energiesystem aufnehmen und auch in andere hineinbringen.

Wir folgen somit auf modernen Straßen dem Weg des Yogis, Schamanen und Heilers, die von diesen Kräften immer schon wussten. Wir können heute lernen diese alten Kräfte in Ihrer vollen Energie zu nutzen. Dafür fehlt uns nur noch die Demut zu diesem großen System Universum, in dem wir eine kleine Rolle spielen und das Annehmen dessen was von dieser Seite an Energie und Information zu uns kommt. Und ein wenig das Loslassen des Egos, das uns manchmal von all diesen Energien trennt.

Zufriedenheit und Lösungen erfüllen uns dann wie von selbst zu jedem Zeitpunkt. Das ist Mentaltraining!

Berufliche Veränderungen

Freitag, Juli 31st, 2009

Sich zu verändern und neue Wege zu gehen und den Beruf zu wechseln ist ein intensiver Prozess und auch ich bin diesen selbst immer wieder gegangen. Doch viel wichtiger als die Veränderung im Außen ist die Veränderung im Inneren. ICh denke, das haben Sie inzwischen erkannt, denn sonst würden Sie dies nicht lesen.

Veränderung bedeutet ein Verlassen der Komfortzone, wenn wir uns dabei auf zu neuen Wegen machen. Instinktiv scheuen wir diesen Weg, denn er macht uns Angst, was eine ganz natürliche Reaktion ist. Und wenn viele Wege möglich sind, dann ist es als ob wir uns zwischen den geringeren Übeln entscheiden müssen. Dabei ist jede Entscheidung meist richtig, da unser Unbewusstes zu diesem Zeitpunkt bereits Bescheid weiß, was das beste für uns ist, sich aber hinter dieser Grenze des Komfortbereichs versteckt. Außerdem ist es auch ein Grundbedürfnis in uns, uns zu verändern. Eine Polarität die mit der Sicherheit des Komfortbereichs Spannungen im Leben erzeugt.

 

Energie ist notwendig – Der Einsatz für die Veränderung – um Bewegung zu bekommen. Klarheit stellt sich in einem bestimmten Alter und einem bestimmten Bewusstseinsgrad im  Kopf allein nicht mehr ein. Das Gehirn als mentaler Aspekt unseres Lebens kann die Lösung nicht mehr für unseren Weg alleine entscheiden, da der Weg der Entwicklung immer den ganzen Menschen beinhaltet. Und damit sind alle Teile unseres Wesens gefragt.
Die Kinesiologen fragen nach der Kraft, die man hat, wenn man an eine bestmmte Lösung denkt. Das ist auf jeden Fall eine erste Annäherung an das Ziel. Wieviel Kraft verspüren Sie, wenn Sie an den einen oder anderen Job denken. Testen Sie dies mit einem einfachen Muskeltest, indem Sie den Zeigefinger und den Daumen  zu einem O halten und jemanden bitten dies für Sie zu öffnen, während Sie sich Ihrer Ziele klar werden, ohne die einzelnen Verianten auszusprechen, Seien Sie neugierig, was derjenige Ihnen mitteilt.

Noch ein wenig tiefer liegt die Welt der inneren Prozesse, die für eine Veränderung notwendig sind. Auch hier ist ein Indikator die Kraft, aber nicht auf das Ziel, sondern die innere Veränderung. Was ist das Thema bei der aktuellen Berufssituation, das Sie begleitet und wie wirkt sich das auf Ihr gesamtes Leben aus. Welche inneren Prozesse – erfahren durch Gefühle, die hochkommen – bewirken das Sie sich in Ihrem aktuellen Bereich nicht gut fühlen und dies verändern wollen. Was nimmt Ihnen die Kraft und wie genau bemerken Sie dies

Und noch ein wenig tiefer nach Innen. Was liegt hinter diesen Themen. Vielleicht ist es auch so, daß Sie einen bewussten Schritt in Ihrer persönlichen Entwicklung gegangen sind und jetzt nicht mehr kompatibel mit Ihrer Umwelt sind. Ist das Leben nicht eine Spielwiese für das Bewusstsein, das sich entwickeln will und sind Sie nicht Teil davon. Wo haben Sie die besten Möglichkeiten der Entwicklung. Wie sieht Ihre Mitarbeit an diesen "größeren" Bauplan aus. Haben Sie das Gefühl, daß sich innerlich ws verschoben hat und Sie seitdem auf der Suche sind. Dann ist das auch ein guter Ratgeber, wiederum dem Universum die Wahl zu überlassen und das zu nehmen was sich "richtig" anfühlt. Und dann den Schritt zu gehen, mit allen Konsequenzen. Es kann äußerlich zu Rückschritten kommen. Weniger Geld, weniger Verantwortung oder auch weniger Kontrolle, aber auch das Gegenteil kann sich wie von alleine ergeben. Und denken Sie daran. Bei uns im Westen wird ein kleiner Rückschritt uns noch nicht aus der Bahn werfen.

In der letzten Info3 Zeitschrift stand ein Bericht über eine Frau, die dieses schon lange so fühlte, aber die Veränderung hinauszögerte. Dann lernte Sie eine Schamanin aus einem asiatischen Land kennen, die Ihr erzählte Sie sei für ein anderes Leben geschaffen. Das wollte Sie immer noch nicht hören und erst als eine Krankheit Sie aus der Bahn warf, begab Sie sich auf die Reise und wurde damit geheilt und selbst Schamanin und ernährt jetzt Ihre Familie mit dem was Sie aus diesem Job heraus verdient – obwohl Sie es wohl ehere als Berufung als einen Job ansehen würde.
Ich habe oft Klienten bei mir, die an dieser Schwelle stehen, und meine Erfahrung ist, das ich nicht eine Entscheidung für das eine oder andere herbeiholen kann, sondern das ein Bewusstsein für Veränderungsnotwendigkeit zuerst erfahren werden muss, damit  die Energie um die Komfortzone  zu verlassen auf sich genommen wird. Das kann manchmal auch ein intensiver PRozess sein,  der aber beim durchschreiten ähnlich der Journey sehr viel Kraft frei werden lässt.

Und damit schliesst sich der Kreis. Denn wenn die Kraft vorhanden ist, dann läuft das äußere wie von selbst und der nächste Abschnitt im Leben wird von eben diesem getragen sein.
Ich wünsche Ihnen auch noch eine schöne Sommerzeit und verbleibe

 

mit herzlichen Grüßen

Markus Röder – Training-Deluxe

** Unsere aktuelle Broschüre zum Download **

Systemische Grundgesetze – Zugehörigkeit

Freitag, Mai 29th, 2009

Jeder hat das gleiche Recht auf Zugehörigkeit. Mißachtung dieser Regel bringt Spannungen in das System. Die Grenze zwischen innen und außen muss vor allem den zugehörigenen Teilen klar sein. Regeln definieren auch die Bedingungen, wer dazugehört und wer nicht. So wird man grundsätzlich in ein Familiensystem geboren. Das kann man nicht ändern. Ein Verstoß aus der Familie verändert an der Zugehörigkeit nichts und wird immer Spannungen erzeugen, die auch über Generationen später noch spürbar sein kann.

In Firmen gibt es Verträge und Vereinbarungen – auch unausgesprochene – und ein Verein ist systemisch auch durch Mitgliedsbeitritt definiert und damit auch meist konkreter als eine Stammtischrunde. Diese Art von Systemen können jedoch wieder verlassen werden.

Zugehörigkeit gibt es jedoch nicht nur unter Menschen. Auch eine Zelle im Körper ist von Anfang an Teil des Körpers. Oder ein Organ ist ebenso zugehörig. Oder eine Stelle in einer Firma, unabhängig von Person die diese besetzt. Nimmt man einen dieser Teile weg, ohne den Gesamtzusammenhang zu beachten, ergeben sich damit oft Verschiebungen im System. So wird eben die linke Niere die Arbeit der rechten Niere mittragen oder eine andere Stelle die Aufgaben der gestrichenen Stelle übernehmen müssen.

Systeme erinnern sich auch gut an Ihre fehlenden Teile. Denken Sie nur an den Phantomschmerz oder die Schwierigkeiten die ein neuer Mitarbeiter an einer Stelle hat, die schon für den Vorgänger Schwierigkeiten mit sich brachte.

Eine spezielle Art der Zugehörigkeit ist durch einen Impakt gegeben, durch den verschiedene Teile sich gemeinsam identifizieren. Ein gemeinsames Schicksal im Krieg. Ein Busunfall oder auch ein geniales Endspiel im Fußball erzeugt Zusammengehörigkeit. Die Marketingkampagne „Du bist Deutschland“ zählt da nicht wirklich dazu.

Probleme mit diesem Prinzip sind meist in ungerecht oder versteckt ausgeschlossenen Teilen zu suchen, die sich manchmal durch ein gemeinsames Hinschauen der Gruppe auf eine bestimmte Stelle identifizieren lässt.

NLP und der Bauch

Donnerstag, Mai 7th, 2009

Hallo und herzlich Willkommen zum Blog NLP und Gesundheit. Mein Name ist Markus Röder und ich begrüße Sie ganz herzlich zu einem Thema, dass durch den Magen  geht. „Die Verdauung“.  Nachdem wir uns in vorhergehenden Beiträgen bereits intensiv mit den Gedanken mit dem Thema Herz und Lunge beschäftigt haben geht dieser Podcast eine Ebene tiefer.

Um den Bauch herum kennt der Volksmund viele Sprüche,  die einen Zusammenhang zwischen der Psyche und dem Geist nahelegen. „Das geht mir auf den Magen“ , „Liebe geht durch den Magen“ oder die Griechen sagen : „Der Sitz der Gefühle ist der Magen“.

Erinnern wir uns nochmals an das Herz. Erstreaktion auf „gefährliche Situationen“. Nichts  reagiert so schnell wie das Herz. Ergebnis ist Stresshormone werden ausgeschüttet und das System Körper geht in einen Alarmzustand. Das braucht Energie. Alle nicht notwendigen Bereiche werden heruntergefahren. Dazu gehört der Magen und die Verdauungsorgane. Zudem kommt oft noch hinzu, dass eine Anspannung der Muskeln um den Bauch herum aufgebaut wird, um diese Körperteile zu schützen.

Was passiert dabei im Magen. Sehen wir uns einmal die Funktionalität an. 1,5 – 2 liter fasst ein Magen. Die zottelige Magenwand ist stark gefaltet und hat viele Drüsen. Der Magen ist gefüllt mit Salzsäure (ph 0.8) welche durch eine starke Schleimhaut von der Magenwand abgeschirmt wird. Dann weiter in den Darm mit seinen Abteilungen Zwölffinger, Dünn und Dickdarm, die alle spezielle Aufgabe für die Verdauuung haben.

Eine Studie beschreibt einen Zusammenhang zwischen der Anzahl der Milchsäurebakterien und Stress ( http://www.wissenschaft-australien.de/australien000228.html ).  Die guten Milchsäurebakterien nehmen mit zunehmenden Stress ab. Damit verschiebt sich das Gleichgewicht der Darmflora. Ansonsten weiß die Wissenschaft nicht wirklich was Stress im Magen bewirkt. Aus Sicht der Osteopathen ist das etwas anderes. Ein Osteopath bewertet den Gesundheitszustand eines Körper auch durch die internen Bewegungen der Organe. So wird durch eine Peristaltik – also eine städige rhythmische Bewegung – des Magens die Durchblutung und die Produktion von notwendigen Verdauungssubstanzen gewährleistet. Stillstand heisst Notprogramm im Körper.  Zudem gibt es aus der Embrionalforschung einen engen Zusammenhang zwischen Gehirn und Darm. Zum einen haben sich diese in Ihrer Entwicklung erst spät getrennt, zum anderen besitzt der Bereich um den Magen herum eine ausgedehntes Nervennetzwerk. Der Solar Plexus hat einen starken Einfluß auf die Funktionen des Bauches. Unser Bauchgefühl trügt nicht, so sagt man.

Und hier ist auch der Ansatz von NLP zu finden. Zum einen geht es für einen gesunden Magen um eine gesunde Stressreaktion. Ich will nicht gleich fordern keinen Stress mehr zu haben. Und doch gibt es unterschiedliche Stressantworten bei Menschen. Die einen sind Stress ausgesetzt und verarbeiten nach Abklingen dies sofort oder in kurzer Zeit. Andere haben während eines Stresses wenig, bis wenig keine Reaktion und verarbeiten dies aber in nachhinein. Grüblertendez. Während der Verarbeitungszeit verhält sich der Körper so, als ob die Situation noch stressig wäre.

Das sind mentale Muster. Das erste ist überhaupt eine Situation unbewusst als stressig wahrzunehmen, das zweite Muster, wie direkt damit umgegangen wird und das dritte wie es verarbeitet wird. Wichtig für die Gesundheit des Verdauungssystems ist das dritte Thema. Die Verarbeitung, also das Verdauen, von Stress.

Den Stress verdauen.

Die erste Soforthilfe schaffen Maßnahmen von außen den Körper zu beruhigen. Yoga, Tai-Chi oder Entspannungübungen helfen. Visualisieren Sie ihren Atem und lassen Sie diesen Fließen. Legen  Sie Ihre Hände oder eine Wärmflasche auf den Bauch und lassen Sie sich Zeit. Lassen Sie Ihre Hand   genz leicht mit den Bewegungen des Körpers mitkreisen.

Im nachfolgenden Podcast haben Sie die Gelegenheit zu einer Entspannung ihres  Bauches und der Verdauungsorgane. Hier geht es um ein Umschalten vom sympathischen zum parasympathischen Nervensystem. Die Lösung ist wie immer einfach. Nehmen sie sich etwas Zeit ( die 15 min der Trance sollten schon genügen ), verbinden Sie sich mit den Gefühlen und und erzeugen Sie positive Bilder von Liebe, Anerkennung und Vertrauen in ihrem Körper. So wie jemand für Sie da war, können Sie sich selbst Vertrauen schenken. Dabei ist es wichtig alle Informationen, die der Stressbauch Ihnen mitteilen möchte erst einmal anzunehmen.

Sie können das auch jetzt bereits einmal ganz leicht und einfach versuchen:

Lehnen Sie sich zurück, atmen ein paar mal tief ein und  aus und sagen zu sich selbst: Ich bin ein Geschenk für die Welt. Sagen Sie das ein paar mal und lassen Sie die Wirkung dieser Worte in sich schwingen. Bleiben Sie bei diesem Gedanken, holen Sie den  immer wieder zurück und geniesen dieses Gefühl ein Geschenk für die Welt zu sein.

Und mit diesem Geschenk verabschiede ich mich und verbleibe mit herzlichen Grüßen

Markus Röder

Infos zu Kursen zum Thema auf unserer Webseite: www.training-deluxe.de

Anti-Burnout-Training:http://www.training-deluxe.de/gesundheit_kurs/anti_burnout_training.html

NlP Einführung : http://www.training-deluxe.de/nlp_kurs/nlp_einfuehrung.htm

Business + Gesundheit :http://www.businessdeluxe.de/

NLP – Coaching – YOGA

Mittwoch, März 4th, 2009

Was hat Yoga mit den modernen Möglichkeiten von NlP oder Coaching zu tun?

Sehr viel. Denn Yoga besteht mehr als nur aus den Übungen, die mittlerweile in Deutschland von mehr als einer Million Menschen praktiziert werden. Yoga kennt viele Wege um zu einem ruhigen Geist und ruhigen Gedanken zu kommen. Dieser  klassische Hathayogaweg  gilt im allgemeinen als Vorbereitung für die geistigen Übungen.  Das Yoga des Wissen, auch genannt Jnana Yoga genannt und der Weg der Kontemplation (Raja Yoga oder Königsweg) haben viele Aspekte modernen Coachings beinhaltet.

Meditation – ein Weg in einen anderen Bewusstseinszustand. Manche der Formen unterscheiden sich wenig von hypnotherapeutischen Sitzungen und moderne Wege der Kurzzeittherapien scheinen direkt indische Wege in die westliche Sprache übersetzt zu haben. Ein aufmerksamer Leser der indischen Schriften wird, soweit er die kulturelle Übersetzung hinbekommt, viel modernere Techniken darin wiedergespiegelt sehen. Es gibt ein wundervolles kleines Buch: Hirnforschung und Hirnforschung und Meditation: Ein Dialog„>Hirnforschung und Meditation: Ein Dialog‘>Meditation im Dialog,(Wolf Singer, Mattieu Ricard)  , dass sehr schön Zusammenhänge herausarbeitet.

So wird erklärt, dass es meditierenden Menschen besser gelingt Hirnbereiche zu aktivieren, die mit bestimmten Emotionen zu tun haben. Diese Fähigkeit hilft Emotionen besser zu erkennen und zwischen den Emotionen zu wechseln. Dabei hilft es auch die Emotionen anderer besser wahrnehmen zu können. Ein „Muß“ für jeden guten Coach.

Lernen Die indischen Schriften lehren, dass regelmäßige Übung in mentalen Bereichen unser Denken verändern kann. die Gehirnforschung redet von Plastizität und Anpassungsgraden des Gehirns. Wenn wir lernen wird unser Gehirn am Anfang viele Bereiche nutzen um das das neue umzusetzen, später aber spezialisiert es sich und optimiert den Energieverbrauch für die Ausübung der gelernten Fähigkeiten. Eine wichtige Rolle spielen dabei die Emotionen. Siehe dazu auch Quarks und Co.

Atmung und Denken – Pranayama, die yogische Lehre von der Atmung beschreibt, dass durch die Beherrschung des Atems auch eine Beherrschung des Geistes möglich ist. Dies ist meist in der westlichen Welt eher umgekehrt. Wir versuchen den Geist zu beherrschen um den Atem zu beruhigen. doch es geht auch anders herum. Atmen Sie einmal intensiv in sich hinein und schicken sie die Energien in jeden Winkel Ihres Körpers und beginnen dann den Atem bewusst langsamer werden zu lassen ohne dies zu erzwingen. Denken Sie : ruhig Atmen immer wieder. Beobachten Sie sich selbst was sich verändert. Oder schauen sie sich einen Großmeister des Yoga an : BKS Iyengar pranayama

Systeme: Große Denker, wie Matthias Varga von Kibet, haben sich mit den Methoden  der indischen System beschäftigt. Die Tetralemmaaufstellung der systemischen Strukturaufstellungen geht auf eine Vorgehensweise der alten indischen Richter zurück.

Lösungsfokussierte Vorgehensweisen : Betrachten wir die Varianten des SFT ( Lösungsorientiertes Coaching), so beschreibt bereits die Bhagavatgita wie der Suchende sich mit den Zielen verbinden soll

Unter Tausenden von Menschen strebt nach Vollendung einer kaum, Von den erfolgreich Strebenden kennt wahrhaft mich kaum einer noch. (Auszüge von http://12koerbe.de/hanumans/gita-7.htm )

Diese Liste könnte so noch weiter erstellt werden. Einig sind sich viele westlichen Coaches über die Verbindung  von Körper und Geist.

NLP in INDIEN

Training Deluxe hat dies zum Ansporn genommen und plant für die  kommenden Jahre eine Ausbildung in NLP in Indien. Diese Ausbildung verbindet NLP und Coaching mit Yoga, Ayurveda, Urlaub und Lernen. Freuen Sie sich auf spannende Zeiten in Südindien.  Gastfreundliche Menschen und die Heimat der Ayurveda. Ausflüge zu fantastischen Tempeln, Backwatertouren und gemütliches Baden im warmen Meer erwarten Sie. Tägliche Yogapraxis und Ausbildung in NLP verbunden mit leckerem indischen Essen sind eine Wohltat für Körper und Geist. Aktuelle Informationen in Kürze auf der Webseite.

Termin 08.-28.02.10

Ausbildungen : NLP Practitioner, Coach Basisausbildung, Systemische Aufstellungen.

http://www.worldwings.ch/Bilder/varkala.jpg

Aktuelles bei Training-Deluxe.

Ich wünsche allen eine schöne Zeit und würde mich freuen den einen oder anderen einmal bei mir im Kurs zu treffen.

Mit herzlichen Grüßen,

Markus Röder